Bodenschutz bei Bodenaushub
oder Bodenverschiebung

Wer Boden abträgt, muss dafür sorgen, dass dieser wieder als fruchtbarer Boden verwendet werden kann. Die Fruchtbarkeit eines auf- oder eingebrachten Bodens darf höchstens kurzfristig beeinträchtigt werden. Vorhandener Boden darf weder chemisch noch biologisch belastet werden.

Eine Bodenanalyse verschafft hierfür die nötige Klarheit. Als Vollzugshilfe steht die Wegleitung Verwertung von ausgehobenem Boden des Bundesamts für Umwelt (BAFU) zur Verfügung. Niutec Umweltanalytik bietet alle darin aufgeführten Analysen an.

 

Wie können wir Sie unterstützen?

Wir unterstützen Sie jederzeit gerne bei offenen Fragen, sei es zu den notwendigen Untersuchungsparametern oder zum optimalen Vorgehen. Sie dürfen auf rasche Antwortzeiten zählen.

SVEN SCHIRMER

Bereichsleiter Umwelt

Tel. +41 (0)52 262 21 87
E-Mail: sven.schirmer@niutec.ch

Bodenaushub oder Bodenverschiebung

Boden wird grob unterteilt in Oberboden (A-Horizont), Unterboden (B-Horizont) und Untergrund (C-Horizont). Ober- und Unterboden sind in der Verordnung über Belastungen des Bodens (VBBo) geregelt, während der Untergrund in der Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen (VVEA) geregelt ist.

Bodenaushub

Die Probenahme hat entsprechend dem Handbuch Probenahme und Probenvorbereitung für Schadstoffuntersuchungen in Böden (BAFU, 2003) zu erfolgen. Basis für die Laboranalysen sind die Methoden der Forschungsanstalt Agroscope bzw. die Messmethoden im Abfall- und Altlastenbereich (BAFU, 2017) für einzelne Parameter.

Der ausgehobene Boden wird unterteilt in «unbelasteter Bodenaushub», «schwach belasteter Bodenaushub» und «stark belasteter Bodenaushub». Bei den beiden erstgenannten Qualitäten «unbelasteter Bodenaushub» bzw. «schwach belasteter Bodenaushub» sollte der ausgehobene Boden am Ursprungsstandort oder einem anderen geeigneten Platz verwertet werden.

«Stark belasteter Bodenaushub» ist hingegen zu behandeln oder umweltverträglich zu lagern. Die anzuwendenden Anforderungswerte können der Wegleitung Verwertung von ausgehobenem Boden des Bundesamts für Umwelt (BAFU) entnommen werden.

Bodenverschiebung

Falls geplant ist, den Boden ausserhalb des Entnahmestandortes zu verwerten, sollte auch der Aufbringungsstandort vorgängig untersucht werden, um zu vermeiden, dass eine zusätzliche chemische Belastung entsteht, oder qualitativ guter Boden auf qualitativ weniger gute Standorte ausgebracht wird.

Welche Bodenanalysen können Sie bei Niutec Umweltanalytik durchführen lassen?

Bei Niutec Umweltanalytik können Sie alle Analysen gemäss der Wegleitung «Verwertung von ausgehobenem Boden des Bundesamts für Umwelt» (BAFU) durchführen lassen.

  • Probenvorbereitung nach VBBo 
    Die Probenvorbereitung ist nebst der Probenahme der wichtigste Schritt für aussagekräftige Resultate. 

  • Bodenanalysen zur Ermittlung der physikalischen und chemischen Bodeneigenschaften
    Ergänzend zu den Schadstoffen helfen die allgemeinen chemischen und physikalischen Bodeneigenschaften wie pH-Wert, Körnung, Humusgehalt, Kalk, Skelettanteil oder Fremdstoffe bei der Beurteilung der Bodenqualität.

  • Totalgehalte (Gesamtgehalte) nach VBBo
    Alle in der Vollzugshilfe aufgeführten Schwermetalle können anhand derer Totalgehalte nach VBBo analysiert werden.

  • Organische Schadstoffe
    Die aufgeführten organischen Schadstoffe PAK, PCB, Chlorpestizide, sowie die mobilen, wassergefährdeten Schadstoffe werden analysiert.

Weiterführende Informationen